cresendo Logo

Mitarbeiter führen – Potentiale entwickeln

CRESENDO Bild

Thema:

Mitarbeiter führen – Potentiale entwickeln


Gedanke:

„Du bist nicht für das Universum verantwortlich: Du bist verantwortlich für dich selbst.”
Arnold Bennett


Seminarbeschreibung:

Aristoteles soll gesagt haben, dass „viele Dispute zu einer Randbemerkung hätten zusammengefasst werden können, wenn die Disputanten gewagt hätten, ihre Begriffe klar zu definieren.“ Salutogene Führung damals wie heute benötigt drei elementare Fähigkeiten: Eindeutige Kommunikation – Klares Führungsverhalten – Lösungsorientiertes Konfliktmanagement. Dadurch wachsen Teams, aber auch die eigene Führungspersönlichkeit kann sich weiter entwickeln.


Seminarmodule:

Modul I. Menschen erkennen und verstehen

  • Die tägliche Ambivalenz: Eigene und fremde Bedürfnisse unter einen Hut bringen.
  • Finden Sie das richtige Maß an Empathie – zu viel davon schadet!
  • Wie funktioniert Wahrnehmung? Übertragungsmechanismen und Projektionen im Alltag erkennen.
  • Das eigene Potential erkennen und nutzen.
  • „Wahr ist nicht was A sagt, sondern was B hört.“ – Kommunikation, die ankommt
  • Nonverbale und paraverbale Kommunikation entschlüsseln und effektiv nutzen.

Ihr Gewinn: Lernen Sie zentrale Bausteine menschlichen Verhaltens und der Kommunikation zur erfolgreichen Führung kennen und nutzen.

 

Modul II. Mit klarer Führung zum Erfolg

  • Wie aus Einzelnen Teams werden: Psychosoziale Entwicklung und Gruppendynamische Prozesse.
  • Führung – klar und wertschätzend. Zu Ihrer Entlastung – zum Nutzen des Mitarbeiters.
  • Entwicklung eines „natürlichen“ Autoritätsprofils.
  • Situative Mitarbeiterführung in schwierigen Situationen (Hersey & Blanchard).
  • Die Bedeutung von Wertschätzung erkennen und umsetzen.
  • Verantwortlichkeiten klären – Gut für sich selbst sorgen. Basierend auf dem Modell der Transaktionsanalyse (Berne).

Ihr Gewinn: Sie erhalten einen Extrakt fundierter Informationen zur psychosozialen Entwicklung und Teambildung.  Erweitern und stärken Sie Ihr persönliches Autoritäts- und Führungsprofil, um künftig mit weniger Energie mehr zu erreichen. Sie beugen Erschöpfung vor und stärken stattdessen berufliche Motivation und Freude.

 

Modul III. Konstruktive Strategien der Konfliktlösung

  • Die neun Phasen des Konfliktgeschehens – Wann wird ein Streit zum Konflikt?
  • Persönlicher Konfliktstil – Persönlicher Konflikttypus (Blake & Mouton).
  • Umgang mit Macht und Ohnmacht im Berufsalltag.
  • Eskalierenden Streit verhindern durch Steigerung der persönlichen Konfliktbereitschaft.

Ihr Gewinn: Sie erhalten einen Überblick über die natürliche Dynamik eines Konfliktes und die Möglichkeiten der Deeskalation im Team. Erfahren mehr über Ihren persönlichen Konfliktstil und wie Sie diesen konstruktiv einsetzen können, um die Energie Ihrer Mitarbeiter gewinnbringend zu potenzieren.


Schulungsziel:

Führungskräfte sollen sich des Einflusses Ihrer (Autoritäts-) Position bewusst und ermutigt werden diese klar und wertschätzend auszufüllen. Parallel zum Verständnis für den Mitarbeiter, soll Mut zur persönlichen Abgrenzung, an Bedeutung gewinnen.


Dauer:

1,5 – 2 Seminartage


Zielgruppe:

Führungskräfte mit mehrjähriger Berufstätigkeit aus G/S/P