cresendo Logo

„Sichere Kinder – Starke Kinder!“

CRESENDO Bild

Thema:

„Sichere Kinder – Starke Kinder!“
Führung im pädagogischen Alltag
3.-12. Lebensjahr


Gedanke:

„Über dem Vermitteln von Wissen vergessen wir jenes Lehren, das für die menschliche Entwicklung am wichtigsten ist: jenes Lehren, das nur durch die einfache Gegenwart eines reifen und liebenden Menschen gegeben werden kann.“
Erich Fromm


Seminarbeschreibung:

Verunsicherung herrscht im Lande der Pädagogik: Wie sollen wir unseren Kindern grundsätzlich begegnen? Sind wir Partner oder Autoritäten?
Wie verhält man sich „richtig“ gegenüber trotzigem und pubertärem Gebaren? Wie geht man konstruktiv stärkend mit Grenzen und Konsequenzen um?
Wie können wir als Erziehende, als Pädagogen unseren Kindern begegnen, um diesen Halt und Orientierung
zu geben – die Basis für eine gesunde psychosoziale Entwicklung? Wo wir an unsere persönlichen Grenzen kommen, bietet sich immer die Chance, der eigenen Weiterentwicklung. Nutzen wir sie!


Seminarmodule:

Modul I.  Natürliche Psychosoziale Entwicklung von Kindern & Jugendlichen

  • Übersicht über die natürlichen psychosozialen Entwicklungsphasen
  • Aufgaben der Hilfestellung in den jeweiligen Phasen von Seiten der Erziehenden
  • Kinder durch normative, entwicklungsbedingte Krisenzeiten führen
  • Berücksichtigung aktueller gesellschaftlicher Einflüsse sowie Veränderungen innerhalb der Familienverbände
  • Eltern in Entwicklungskrisen gewinnen

Ihr Gewinn: Durch ein Extrakt fundierter Informationen zur kindlichen psychosozialen Entwicklung sowie der Möglichkeit Ihre Bedeutung als pädagogischer Begleiter dabei zu reflektieren, gelangen Sie zu mehr Sicherheit kindliches (Fehl-)Verhalten besser einzuschätzen und darauf souverän reagieren zu können.


Modul II.  Erziehungsstile & Erzieherverhalten 

  • Lernen Sie die sechs Säulen der Erziehung kennen
  • Erstellung Ihres persönlichen Erzieherprofils
  • Wie wir wurden, was wir sind:
    Die Symbiose von Persönlichkeit, Biographie und Erziehungsstil verstehen und nutzen
  • Wann gilt welches Erzieherverhalten?

Ihr Gewinn: Diese Zeiteinheit gehört nur Ihnen! Erfahren Sie mehr über Ihre besonderen Fähigkeiten und Talente als Erzieher. Wie ergänzen Sie sich mit Ihren Teamkollegen oder Ihrem Partner? Nutzen Sie zusätzlich Ihr biographisches Potential!


Modul III. Partnerschaftlichkeitskonzepte in Kindergarten und Schule

  • Aktuelle Partnerschaftlichkeitskonzepte & Winterhoff’schen Ansätze kritisch hinterfragt
  • Klarheit und Orientierung mit der Transaktionsanalyse im pädagogischen Alltag
  • Wiederherstellung der kindlichen Beziehungsfähigkeit

Ihr Gewinn: Basierend auf dem Modell der Transaktionsanalyse, erhalten Sie Raum um sich mit aktuellen pädagogischen Konzepten kritisch-konstruktiv auseinander zu setzen. Finden und entwickeln Sie „Ihr“ Konzept!

 

Modul VI. „Pädagogischer Alltag konkret“

  • Dialogisches Setzen von Grenzen
  • Steigerung von Selbstwirksamkeits- und Kontrollerwartungen
  • Anwendung von Deeskalationstechniken

Ihr Nutzen: Wenden Sie Ihre neu erworbene Haltung als Pädagoge praktisch an! Sie entwickeln – für Ihre Situation – Vorgehensweisen, die Ihnen zukünftig den Alltag erleichtern und ihnen mehr Gelassenheit und Freude mit Ihren Kindern schenken werden!


Schulungsziel:

Die Stärkung des Pädagogen steht im Zentrum aller Information, d.h. Sicherheit, Gelassenheit und Freude im Umgang mit den anvertrauten Kindern soll (wieder) erlangt sowie die Einübung von gewinnbringendem Verhalten trainiert werden. Die Bereitschaft zur Selbstreflexion ist eine der wichtigsten Voraussetzungen zum Gelingen dieser Fortbildung. Sie werden angeleitet und ermutigt, im pädagogischen Alltag die Führung zu übernehmen, dass „unsere Kinder wieder Kinder sein können“. M.Winterhoff


Dauer:

1,5-2 Seminartage


Zielgruppe:

P